Unterwegs-Gebet

 

 

Was ist, wenn meine Kraft nicht mehr reicht?

 

Wenn die Anfragen an Hände & Herz sich häufen, überschneiden, kollidieren? 

Zuviel Druck im Kopf, dass die Augen das Ziel verlieren. 

Die Welt ist groß. 

Ich kann mich nur verlaufen. 

Möchte wieder Kind sein. 

Ein wahrer Strudel an Ängsten und Sorgen reißt mich in sich hinein. 

Zieht mein Herz in Untiefen.

 

Ich laufe. 

Laufe mir den Staub von der Seele an die Füße.

 

Durchlaufe mein Labyrinth. 

Durchbreche den Strudel.

 

Spüre wie ich atme.  

Meine Endlichkeit.

Unsere Ewigkeit. 

 

Innerlich wachsen, reifen. Vorbereiten auf ...



Die Blütezeit. Sich entfalten und vorbereiten auf ...

... die Frucht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Luisa (Dienstag, 07 April 2020 00:24)

    Sehr schön! Ich liebe deine Art, mit Worten Bilder zu malen!

  • #2

    Becca (Dienstag, 07 April 2020 08:12)

    Bin so froh das Gott uns zwei Füsse gegeben hat, damit die Sorgen zu Staub an unseren Füssen werden �du schreibst grossartig Hanna!